Anzeigensonderveröffentlichung

Alles in meiner Stadt - Frankenthal

„Gelbgold ist wieder im Kommen“

Juwelier Jens Scholz berät bei der Wahl von Schmuckstücken

Bei Juwelier Scholz gibt es immer etwas Besonderes zu entdecken.
FOTO: BERNDWOLF/FREI

25.09.2020

Über 82.000 Jahre alt soll das älteste Schmuckstück aus mit rotem Ocker verzierten Nassarius-Muscheln sein. Geschmückt haben sich also schon die Altvorderen. Das hat sich bis heute nicht geändert. Nur ist vielleicht die Auswahl umfangreicher geworden. Information und Beratung findet der Schmuckkäufer im Fachgeschäft, in Frankenthal etwa bei Juwelier Scholz.

Jens Scholz hat sich schon früh für seinen späteren Beruf des Goldschmieds entschieden. In einem Imagefilm auf seiner Homepage erzählt er, dass es ihn als Junge fasziniert habe, wie man aus einem Klumpen Erde etwas Schönes formen könne. Nach der Meisterprüfung folgte die Selbstständigkeit mit Stationen in Eisenberg und Ingelheim. In Frankenthal hat er seine Heimat gefunden.

Als Schwerpunkte nennt der Juwelier eine große Auswahl an Verlobungs- und Trauringen sowie Armbanduhren. Darunter seien auch Schweizer Marken, von deren Preis-Leistungs-Verhältnis Scholz überzeugt ist.

Womit er besonders punkten möchte, sei natürlich das breite Sortiment, zum anderen aber auch das Einkaufserlebnis. „Die Kunden erwartet ein freundliches Gegenüber, und sie bekommen eine persönliche, kompetente Beratung“, formuliert er es selbst.

Jülly Bäcker

Zu den aktuellen Modetrends bei Schmuck sagt Scholz: „Über alle Stile hinweg ist Gelbgold wieder im Kommen. Auch Brillanten werden vermehrt nachgefragt.“ Gerade Diamanten begeisterten ihn selbst auch immer wieder, ergänzt der Juwelier. Auch Perlen seien eine zeitlose Kostbarkeit. Jedoch, „wenn es etwas wirklich Besonderes sein soll, wird meist nach weißen oder hellen Edelsteinen gefragt“, weiß er aus Erfahrung.

Und wie halten es die Frankenthaler? Bestimmt der Trend den Geschmack? „Der Frankenthaler hat Stil“, reagiert Scholz spontan. In seinem Laden seien Klassiker wie Hochwertiges gefragt. Viele Käufer legten jedoch Wert darauf, dass ihr Schmuckstück aus einer Manufaktur stamme oder aus ethisch unbedenklichem Gold gefertigt sei.

Und wer kauft Schmuck, eher Männer, eher Frauen oder mehr modebewusste Jugendliche? Scholz antwortet diplomatisch: „Von der Wiege bis zur Diamanthochzeit – wir dürfen alle bedienen.“ cei

INFO

Juwelier Scholz
Speyerer Straße 9, Frankenthal
Telefon 06233 27118,
www.juwelier-scholz.de

Zuverlässig und flexibel

Der Servicepartner SP: Dobbert sieht sich als Familienbetrieb, flexibel und modern. Leitmotiv des Unternehmens: „Der Kunde steht im Vordergrund, und wir sind persönlich für ihn da.“

1972 gegründet hat Nicole Zebisch-Dobbert 2016 die Regie übernommen. Zuverlässigkeit und kompetente Beratung in allen Fragen rund um die Themen Technik, Produkte und Einrichtung sind ihr wichtig und wohl auch der Grund, dass Stammkunden dem Unternehmen die Treue halten.

Gerade in Zeiten der Online-Bestellungen und -Lieferungen sieht es die Fachfrau als Vorzug an, dass sich ein Kunde vor Ort Geräte anschauen, probieren, erklären lassen und im Gespräch herausfinden kann, welches für ihn und seine Anforderungen die beste Wahl sei. Und als Teil des bundesweiten Netzes der Service- oder Elektronic-Partner seien auch attraktive Angebote selbstverständlich. Der Service ist umfangreich, selbstredend mit Montage, Lieferung und Reparatur. cei

INFO

SP: Dobbert
Bahnhofstraße 12, Lambsheim
Telefon 06233 50271
www.tvdobbert.de


Einkaufstrolley oder Handybag

„Relativ schwer erwischt“ habe es die Lederwarenbranche, sagt Ralf Stricker vom Fachgeschäft Leder-Stricker in Frankenthal – blickt aber optimistisch in die Zukunft.

Mit ein Grund dafür ist das breit aufgestellte Sortiment, das vom Reisegepäck über Schulranzen bis zu modischen Taschen, Geldbeuteln, Rucksäcken sowie Handschuhen reicht. Immer mehr unverzichtbar als Accessoire seien Kartenetuis für Scheck-, Gesundheitskarte und Ausweise, sagt Stricker. Aktuell seien Handytäschchen gefragt, wobei die Größe variiere bis zum Ausgehtäschchen für einige notwendige Utensilien.

Aktuelle Taschenmodelle wiesen vielfach neue Materialien auf und griffen oft auch auf vergangene Modetrends zurück. Im Kommen seien Männerumhängetaschen aber auch praktische Einkaufsbegleiter gibt es bei Leder-Stricker als Korb, Tasche oder Trolley von namhaften Herstellern in guter Qualität und ansprechendem Design im Angebot, erläutert Ralf Stricker. cei

INFO

Leder-Stricker
Speyerer Straße 8, Frankenthal
Telefon 06233 26947
www.leder-stricker.de


Hörhilfe für die Lebensqualität

„Menschen Lebensqualität durch gutes Hören zurückgeben“, beschreibt der Hörgeräteakustiker Gerrit Hartig seine Berufung. In Frankenthal betreibt er sein viertes Geschäft.

„Immer kleiner, immer leistungsfähiger“, umschreibt Gerrit Hartig die Entwicklung bei Hörgeräten. „Die Hörgeräte verschwinden komplett im Ohr“, erklärt er. Und auch immer jünger seien die Kunden – unabhängig von der Betreuung der Kinder des Pfalzinstituts für Hören und Kommunikation.

Altersbedingte Schwerhörigkeit könne in unserer schnelllebigen Zeit nicht mehr so leicht kompensiert werden. Seien etwa früher Geschäfte per Handschlag getätigt worden und damit Zeit zum Nachfragen vorhanden gewesen, gebe es heute Chats und Videokonferenzen. Entscheidungen müssten sofort getroffen werden.Wer schlecht hört, sei da im Nachteil, weist Hartig hin.

Grundsätzlich solle eine Beratung frühestmöglich erfolgen, damit sich das Gehirn auf die Hörhilfe einstellen könne. cei

INFO

Hörgeräte Frankenthal
Heßheimer Straße 41
Telefon 06233 3597343
www.hoergeraete-frankenthal.de

Weitere Themen

Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim

Ein offenes Ohr für die Kunden

Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim

Augenmerk auf hohe Qualität

Alles in meiner Stadt - Frankenthal

Immobilienbüro eröffnet