Anzeigensonderveröffentlichung

VG Lambsheim-Heßheim

Gegründet im Heßheimer Elternhaus

Elektro Korn blickt auf langjährige Tradition

Bildet mit seinem Sohn schon die nächste Generation aus: Holger Korn. ARCHIVFOTO: BOLTE

4.12.2021

Seit über 25 Jahren ist die Firma Elektro Korn in Heßheim ein kompetenter Partner, wenn es um moderne Elektrotechnikinklusive Planung und Beratung geht. „Wir sind ein Meisterbetrieb und immer bestrebt, meisterliche Arbeit abzuliefern“, versichert der Firmengründer- und Inhaber Holger Korn. 
   

Gegründet hat er seinen Betrieb 1995 in seinem Heßheimer Elternhaus. „In der Garage war das Lager, im Keller ein kleines Büro“, erzählt Korn von den Anfängen. Doch rasch seien die Räumlichkeiten In der Kieskaut 30 zu klein geworden und ein Umzug stand ins Haus: Seit 1998 befindet sich der Firmensitz von Elektro Korn in der Lambsheimer Straße 26.

Jülly Bäcker

Über einen Mangel an Aufträgen können der Meister und sein gut eingespieltes Mitarbeiterteam, darunter derzeit zwei Azubis, nicht klagen! „Wir sind gut ausgelastet“, sagt Holger Korn. Die Aufgabenbereiche sind breitgefächert: Elektroplanung und Vor-Ort-Beratung, Alt- und Neubauinstallationen, Aufbau und Erweiterung von Klingel-, Sprech- und Videoanlagen, Kabel- und Satellitenempfangsanlagen, Beleuchtungstechnik, elektrische Fußbodenbeheizung, Photovoltaik- und Solartechnik, um nur einige Arbeitsfelder zu nennen. Auch Vermietung und Anschluss von Baustromverteilern mit und ohne Zählerplatz gehören zum Leistungsumfang.

„Der Schwerpunkt liegt allerdings momentan im Wohnungsbau“, sagt Korn, „es handelt sich hier überwiegend um Neubauten.“ Aber natürlich übernehme sein Betrieb auch Altbausanierungen. „Hinzu kommt zurzeit verstärkt die Netzwerktechnik“, so Korn, das heißt: Der fachgerechte Aufbau und die Struktur von Netzwerkverteilung. Grund für die hohe Nachfrage sei zum einen das Homeoffice, zudem gebe es heute andere Standards als noch vor wenigen Jahren. Gerade die ständig wachsenden Anforderungen an ein innovatives Datennetzwerk, ob im privaten oder gewerblichen Bereich, bedürften kompetenter Beratung und individueller Planung, so der Meister. 
      

Eines der Arbeitsfelder: Photovoltaikanlage auf dem Dach eines Fitnessstudios in Frankenthal. FOTO: KORN/FREI
Eines der Arbeitsfelder: Photovoltaikanlage auf dem Dach eines Fitnessstudios in Frankenthal. FOTO: KORN/FREI

Ebenfalls ein großes Thema sei derzeit die Installation von Wallboxen – Ladestationen von Elektrofahrzeugen – samt Akkupufferung. Besonders großen Wert legt Holger Korn auf zuverlässiges, sauberes Arbeiten und pünktliche Auftragsausführung; kompetente Beratung der Kunden sei das A und O. Dabei stehe der Kunde im Mittelpunkt und anhand von dessen Vorstellungen und Bedürfnissen, den baulichen Gegebenheiten und des Kundenbudgets, werde die perfekte Lösung gefunden und umgesetzt. Mit professioneller Maßarbeit und Markenqualität.

Korn nennt ein Beispiel: „Mit einem Kunden in spe, der beispielsweise die Elektroinstallation in seinem Neubau anfragt, wird ein Beratungstermin vereinbart. Gemeinsam gehen wir die Baupläne des Architekten durch, besprechen die individuellen Wünsche des Kunden und unterbreiten einen Kostenvoranschlag. In einem zweiten Termin wird das Ganze dann nochmals detailliert erörtert und festgelegt.“

Nachwuchssorgen muss der Betriebsinhaber nicht haben: Holger Korns Sohn Philip absolviert gerade sein drittes Ausbildungsjahr im elterlichen Betrieb und zeige, so der Meister, „Ambitionen den Betrieb später mal zu übernehmen“. ovi 
 

Weitere Themen

Industriegebiet Frankenthal-Nord

„Nachfrage von Mietinteressenten ist...