Anzeigensonderveröffentlichung

Gesunde Ernährung - Frankenthal

„Frisch und gesund auf den Tisch“

Regionales Obst und Gemüse vom Pfalzmarkt stärkt im Herbst Immunabwehr

Rund und gesund: Bis Ende Oktober läuft in der Pfalz die Kürbisernte.
FOTO: PFALZMARKT/KLAUS VENUS/FREI

6.10.2020

Sich gesund zu ernähren ist ganz einfach: Die Pfalz als größtes zusammenhängendes Gemüseanbaugebiet in Deutschland hat das ganze Jahr über einiges zu bieten. 140 Obst und Gemüsesorten werden von 180 Erzeugern an den Pfalzmarkt geliefert, der die Produkte auf kurzen Wegen in die Supermarktregale bringt.

Für eine gesunde Ernährung empfiehlt Pfalzmarkt-Mitarbeiterin Judith Beicht vom Bereich Marketing und Produktmanagement regionale und saisonale Obst- und Gemüseprodukte: „Wertvolle Vitamine und Mineralstoffe bleiben erhalten und die Ökobilanz wird geschont.“ Gemüse und Obst, das gerade Saison hat und aus regionalem Anbau kommt, verursache keine langen Transportwege, die sich schlecht aufs Klima auswirken, und kommt zu dem vom Acker frisch auf den Tisch, so dass die gerade in der Erkältungszeit wichtigen Vitamine erhalten bleiben.

Für die Kinder wird die Basis von „Superfit“ und „Ricosta“ gebildet. Schöne, wertige Lederschuhe liefern zum Beispiel „Froddo“ oder „Naturino“. Wechselnde Schuhfabrikate ergänzen von Saison zu Saison das Angebot, „Lurchi“ zählt zum Beispiel dazu.

Heike Laux ist es wichtig, dass ihre Kunden ihre Schuhe in Ruhe anprobieren. Nicht nur im Geschäft, gerne auch zu Hause. Dafür können Kunden Schuhe probeweise mit nach Hause nehmen und sie dort in Kombination zu verschiedenen Kleidungsstücken betrachten.

Das Sortiment reicht über Schuhe hinaus. Taschen, Tücher und werden ebenso präsentiert. Daneben gibt es Winterjacken mit erfrischenden Farbakzenten. Oder Hosen von „Red Button“, die mit „guter Passform“ und wegen ihres „guten Preis-Leistungsverhältnisses“ punkten. Letztlich zählt für Heike Laux: „Der Kunde soll zufrieden sein. Dann kommt er auch wieder.“ tkn


Pfälzer Frischebote liefert nach Hause

Seit vier Jahren liefert der Pfälzer Frischebote frisches Obst und Gemüse von regionalen Landwirten frisch vom Feld direkt nach Hause zu den Kunden.

Thomas Schroth kommt, seit er denken kann, „jeden Tag mit den größten Schätzen der Vorderpfalz in Kontakt, mit unserem hochwertigen lokalen Obst und Gemüse“. 2016 startete er seinen Lieferservice und eröffnete vor zwei Jahren darüber hinaus die „Pfälzer Frischebude“ in Flomersheim, ein Hofladen, der auch Köstlichkeiten aus der Region, aber auch aus anderen Ländern führt.

Wer gern von Thomas Schroth beliefert werden möchte, kann aus verschiedenen Kisten auswählen, von der vielfältigen Mischkiste über die vitaminreiche Obstkiste bis hin zur knackigen Gemüsekiste. „Man kann aber die Zusammenstellung auch an die eigenen Bedürfnisse anpassen“, betont Schroth. Aber auch internationale Produkte wie Orangen, Trauben oder Melonen können die Kunden bestellen, informiert Schroth. Auf der Internetseite hat der Pfälzer Frischebote einen kleinen Onlineshop eingerichtet, in dem man sich die Kisten zusammenstellen kann – „das kommt sehr gut an“, weiß Schroth. Vor allem junge Familien zählen zu seinen Kunden, berichtet der Flomersheimer.

Das Liefergebiet umfasst von Worms im Norden bis Waldsee und Schifferstadt im Süden sowie von Bad Dürkheim im Westen bis nach Ludwigshafen im Osten einen großen Kundenkreis. Die Liefergebiete werden einmal wöchentlich angefahren. mmö
                      

Weitere Themen

Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim

Ein offenes Ohr für die Kunden

Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim

Augenmerk auf hohe Qualität

Alles in meiner Stadt - Frankenthal

Immobilienbüro eröffnet