Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung
28.02.2020 Drucken

(W)Einkaufsnacht in Bad Bad Dürkheim

Funkelndes Einkaufserlebnis

Bad Dürkheimer „(W)Einkaufsnacht“ am Samstag, 29. Februar, mit viel Kunst und Unterhaltung

Funkelndes Einkaufserlebnis

Bezaubernd: Kunstvolle Gestalten sollen auch heuer wieder in Bad Dürkheim auftauchen. 
FOTO: STADT BAD DÜRKHEIM/FREI

In ein ganz besonderes Licht getaucht werden soll die Innenstadt von Bad Dürkheim am Samstag, 29. Februar, von 18 bis 22 Uhr bei der „(W)Einkaufsnacht“. Rund 70 Geschäfte und mehr als 20 Ausschankstellen von Bad Dürkheimer Winzern laden bei der jährlich stattfindenden Veranstaltung zum Verweilen ein.

Zur kunstvollen Beleuchtung beitragen sollen wieder bis zu zehn Meter hohe Lichtkegel, riesige Leuchtschnecken sowie Fantasiefiguren mit wechselnden Farben, die die Straßen und Plätze rund um Römer- und Stadtplatz schmücken werden. Leistungsstarke Skybeamer strecken zudem am Stadtplatz ihre Lichtfinger in den Himmel.

Für das „(W)Einkaufserlebnis“ der besonderen Art sorgen aber insbesondere auch die Bad Dürkheimer Winzer, die in den Geschäften edle Tropfen zu Probierpreisen kredenzen. Wer also einen spritzigen Riesling beim Optiker, einen vollmundigen Spätburgunder im Modegeschäft oder einen Silvaner im Schuhladen genießen möchte, ist an diesem Abend in Bad Dürkheim ganz richtig. Völlig ungezwungen können so auch die örtlichen Einzelhändler kennengelernt werden. Insbesondere auf dem Stadt- und Römerplatz sorgt die ansässige Gastronomie für das leibliche Wohl.
   

Zum Wein- und Einkaufsbummel gesellt sich aber auch ein umfangreiches Kultur- und Unterhaltungsprogramm. So präsentiert auf der Bühne am Stadtplatz die Feuerkünstlergruppe „Inferno“ drei Shows mit beeindruckenden Kunststücken und spektakulären Flammeneffekten, teilt die Stadtverwaltung mit. Bezaubernde Begegnungen versprechen die Fantasie-Gestalten der Gruppe „Nachtschwärmer“, die prächtig kostümiert auf Stelzen unterwegs sind.

Ein weiteres Highlight soll der Auftritt der „Bad Dürkheimer Gewächse“ werden. Dabei handelt es sich um historische Persönlichkeiten, die mit viel Witz und Anekdoten alte Zeiten aufleben lassen: Die Gästeführer in der Gewandung historischer Figuren nehmen die Besucher mit auf Zeitreisen. Von Herrschern, Mord und Intrigen, Krieg und Frieden wird ebenso die Rede sein wie vom Wein und der Kur. Die Rundgänge auf zwei verschiedenen Routen starten um 19 und 20.15 Uhr am Steinkreis zwischen Stadt- und Römerplatz.

Den ganzen Abend über hat auch das im vergangenen Jahr neugestaltete Stadtmuseum geöffnet. Auch hier plaudern historische Dürkheimer Persönlichkeiten über ihre Zeit. Die Feuerwehr zeigt im Museum eine Sonderausstellung zu ihrem 200-jährigen Bestehen.
   

Imposante Illuminationen: die Leuchtschnecken auf Straßen und Plätzen. FOTO: STADT BAD DÜRKHEIM/FRE
Imposante Illuminationen: die Leuchtschnecken auf Straßen und Plätzen. FOTO: STADT BAD DÜRKHEIM/FRE

Im Foyer der Stadtbücherei bietet der Kiwanis-Club kleine Leckereien und Wein an, der Erlös kommt dem Stadtmuseum für die Arbeit mit Kindern zugute. In der Burgkirche, im Dürkheimer Haus und im Haus Catoir zeigt die Offene Kreativ- Werkstatt eine große Werkschau. Vernissage ist bereits am Freitag, 28. Februar, um 18 Uhr in die Burgkirche.

Zum Musikprogramm bei der „(W)Einkaufsnacht“ trägt unter anderem die Trommelgruppe Jabulani der Dürkheimer Trommelschule Afro Tam Tam bei. Sie spielt auf dem Obermarkt traditionelle afrikanische und südamerikanische sowie eigene Stücke. Im Anschluss an die „(W)Einkaufsnacht“ lädt die Cha-Cha-Bar zum musikalischen „Ausleuchten“ ein.  msw
     


„Weinbergnächte“: Karten nur noch für Freitag

Die „(W)Einkaufsnacht“ am Samstag, 29. Februar, ist eine von mehreren Veranstaltungen im Rahmen der Dürkheimer „Weinnächte“. Höhepunkte dieses Reigens sind die „Weinbergnächte“ am Freitag und Samstag, 6. und 7. März.44

Zwischen 17 und 23 Uhr können die Besucher dann durch illuminierte Weinberge wandern und sich Probeschlucke von 26 Dürkheimer Winzern munden lassen. Über sechs Kilometer ist zwischen Michels-, Spiel- und Weilberg ein Rundweg eingerichtet, an dem an 15 beleuchteten Kuppelzelten ausgewählte Dürkheimer Weine probiert werden können. Zudem bieten Gastronomen diverse Pfälzer Spezialitäten an.

Tickets, die dann in „Weinpässe“ umgetauscht werden, auf denen jede Probe verzeichnet wird, gibt es allerdings nur noch für den Freitag unter https://bad-duerkheim.reservix.de/events sowie bei der Tourist-Information Bad Dürkheim, Telefon: 06322/935140. Der Samstag ist bereits ausverkauft.

Mehr Informationen dazu erhält man im Internet unter www.weinbergnacht.de. Diese Seite bietet auch Wissenswertes zu weiteren mit den „Weinnächten“ in Zusammenhang stehenden Veranstaltungen, wie etwa zur Frühjahrspräsentation des (Wein-)Forums Pfalz im Dürkheimer Kurhaus am Samstag und Sonntag, 29. Februar und 1. März.  msw
   

Zurück