Anzeigensonderveröffentlichung

VG Lambsheim-Heßheim

Backen mit Herz und von Hand

Bäckerei Hornbach backt mit Leidenschaft und nach Familienrezept

Bietet eine verlockende Auswahl an Backwaren: Hornbach. FOTO: HORNBACH/FREI

4.12.2021

„Sich gesund zu ernähren, ist das Wichtigste im Leben.“ Davon ist Ralf Hornbach felsenfest überzeugt. Konsequenterweise verwendet der Bäckermeister und Konditor in seiner eigenen Bäckerei in Lambsheim ausschließlich gesunde, unverfälschte Zutaten, denn, so Hornbach: „Gute Lebensmittel erzeugt man nur mit guten Rohstoffen.“ 

In seiner Backstube wiegen, rühren, mischen, kneten, formen, backen und verzieren der Meister und zwei Bäckergesellen mit allergrößter Sorgfalt und allerfeinsten schadstofffreien Ingredienzien Brote, Brötchen, Plätzchen, Pasteten, Kuchen, Torten und vieles mehr. „Vorgefertigte Teiglinge fürs Weihnachtsgebäck? Damit kann man keine gesunden Erzeugnisse herstellen“, bekräftigt Ralf Hornbach. So etwas komme in seiner Bäckerei auf gar keinen Fall in die Tüte. 
   

GAIA mbH

Stattdessen haben seine Kunden in der Adventszeit die süße Qual der Wahl zwischen täglich frisch gebackenen Weihnachtsplätzchen: „Zimtsterne, Anisplätzchen, Butter- und Spritzgebackenes, Kokos- und Haselnussmakronen, Vanillekipferl“, nennt Bäckermeister Hornbach einige Beispiele. Ebenso wie Blätterteigpasteten und Christstollen. Oder Früchtebrot mit getrockneten Feigen, Birnen, Aprikosen, Pflaumen, Nüssen, Zitronat und Orangeat.

Hornbachs Aufzählungen machen unverzüglich Lust aufs nächste Kaffeekränzchen. Zumal er auf weitere hauseigene süße Köstlichkeiten wie etwa Schwarzwälder, Tiramisu, Winzer- und Nusstorte, Frankfurter Kranz hinweist. Und natürlich Kuchen. Rhabarberkuchen zum Beispiel. Den gibt es jahreszeitlich bedingt momentan zwar nicht, aber wenn die Saison da ist, „dann wird bei uns nur frischer Rhabarber aus der Region verwendet; wir waschen, schälen, schneiden den selbst“, versichert Hornbach. „Im Gegensatz zu anderen kaufen wir nichts Tiefgefrorenes, das dann nur noch aufgetaut und abgebacken wird.“ Und ergänzt: „Noch immer achten viele Menschen mehr auf ihr Auto als auf gesunde Lebensmittel. Dabei sei Letzteres doch „der Treibstoff, der Leib und Seele zusammenhält“. 
 

Backwaren aus den besten natürlichen Zutaten. FOTO: HORNBACH/FREI
Backwaren aus den besten natürlichen Zutaten. FOTO: HORNBACH/FREI

In aller Herrgottsfrühe geht in der Backstube die Arbeit los, so Hornbach. „Der Erste beginnt um drei Uhr, die Nächsten um drei und um fünf Uhr.“ Die verschiedenen Teige werden alle täglich frisch hergestellt.

Der Bäckermeister verhehlt nicht, dass die Umsetzung seines rigorosen Anspruchs auf höchste Qualität und unverfälschte Rohstoffe höchst „arbeitsintensiv und zeitaufwendig“ sei, doch das sei es ihm wert. „Seit mein Vater 1962 diesen Bäckereibetrieb übernommen hatte, backen wir noch immer nach den gleichen Familienrezepten“, sagt Hornbach.

Eine ganz besondere Spezialität sei sein Vinschgauer Brot. Benannt nach dem Vinschgau in Südtirol. „Das ist ein flaches Brot, in dem viele Gewürze stecken wie Koriander, Fenchel, Kümmel, Anis. Das Besondere darin ist der Brotklee, auch als Schabziger Klee bekannt“, informiert der Bäckermeister. Das Rezept des kräftig-würzigen Vinschgauer Brots hat Ralf Hornbach selbst entwickelt und freut sich über den Erfolg: „Unsere Kunden kommen teils von weit her, um dieses Brot zu kaufen.“ Die dazu passenden geräucherten österreichischen Wurstspezialitäten etwa von Reh, Wildschwein oder Gams gibt es praktischerweise auch in der Bäckerei zu kaufen, ebenso wie eine reichhaltige Käse-Auswahl. Vielgefragt, so Hornbach weiter, sei das hauseigene Holzhackerbrot, bestehend aus 90 Prozent Roggen- und zehn Prozent Weizenmehl. Wichtig: „Wir verwenden für alle unsere Backwaren ausschließlich reines Himalaya-Steinsalz.“

Täglich wechselnd gebe es ein Spezialbrot, heute und morgen beispielsweise ein Bierbrot und am Montag ein Dinkelbrot aus „Vollkorndinkel und selbst hergestelltem Sauerteig.“ ovi 
 

Weitere Themen

Ludwigshafen-Friesenheim

Farbe mit Handwagen zum Kunden gezogen

Ausbildung und Beruf - Kirchheimbolanden

Mit Rückenwind in die Zukunft