Anzeigensonderveröffentlichung

LEO Saison

Prächtiger Phönix, reizvolle Parkanlagen

Gärten: Einladung zum Herbstspaziergang

Mächtige Krallen und leuchtende Farben: der „Phönix aus der Asche“ auf der Gartenschau in Kaiserslautern. Foto: Gartenschau KL/frei

23.09.2021


Weiße Schlangen recken sich dem Besucher entgegen. Wenige sind das nicht. Doch glücklicherweise bestehen die Körper der Tiere aus völlig ungefährlichen Kürbissen. Diese Figuren schmücken das Haupt der böse starrenden Medusa, der griechischen Sagengestalt, die auf der Gartenschau in Kaiserslautern noch bis Ende Oktober zu sehen ist.

Auch ein farbenprächtiger Phönix lockt Familien und Fotografen in den Park, die mächtigen Schwingen ausgebreitet. Nicht der Mann, sondern eine Elfe sitzt hier im Mond. Insgesamt zehn Figuren stehen auf dem Gelände. Die Kürbisausstellung trägt den Titel „Märchenhafte Fabelwelt“ – geschaffen hat diese vergänglichen Werke der Cleebronner Künstler Pit Ruge in Zusammenarbeit mit dem Team einer Kürbisfarm. Knapp 50.000 Exemplare seien erforderlich gewesen. Zu sehen ist alles bis So 31.10., täglich 9-19 Uhr; eintrittspflichtig, Info: www.gartenschau-kl.de.

Auch aus einem weiteren Garten der Barbarossastadt gibt es Neues zu berichten: Der Japanische Garten kann nun wieder zum Gang über seine markante „rote Brücke“ einladen. Der Verein, der den Park – ein Schmuckstück asiatischer Gartenkultur – unterhält, konnte kürzlich erneut prominenten Besuch begrüßen: Zu Gast waren Shinichi Asazuma, der neue Generalkonsul im japanischen Generalkonsulat in Frankfurt am Main, und Vizekonsulin Marika Yano. Info: www.japanischergarten.de

In Zweibrücken sollen Besucher auf ihre Kosten kommen, die Pflanzen und Dekorationsstücke, aber auch Genussvolles suchen: Der Herbst- und Gartenmarkt ist für Sa/So 25./26.9., 9.30-17 Uhr, angekündigt. Da diese Jahreszeit für vieles die ideale Pflanzzeit darstellt, hat dieser Markt ein großes Stammpublikum. Die Anzahl der nicht-geimpften Personen, die gleichzeitig auf das Gelände dürfen, wird sich nach der dann geltenden Warnstufe richten. Informationen gibt es unter www.rosengarten-zweibruecken.de. Dieser Garten hat durch seine Bäume und Pflanzenvielfalt auch nach der Hoch-Zeit der Rosenblüte einiges zu bieten.

Aber nicht nur in der Westpfalz gibt es Termine: Im Mediterranen Garten in Maikammer etwa ist für So 3.10., 10.30 Uhr, eine botanische Führung (mit Anmeldung) geplant. Die 1200 Quadratmeter große, laut Tourismusbüro auch mit Rollstuhl oder Rollator befahrbare Anlage mit rund 500 Pflanzenarten liegt auf der Südseite des Rathauses der Verbandsgemeindeverwaltung; Anmeldung beim Büro für Tourismus: Telefon 06321 952768. Info: www.maikammer.de

Wer sich als Gartenfreund nach Baden-Württemberg orientiert, kann die Veranstaltungen im Schlosspark Schwetzingen besuchen, der, sobald sich die Blätter verfärben, einen besonders stimmungsvollen Anblick bietet. Die außergewöhnliche Anlage geht auf Kurfürst Carl Philipp zurück. Nachdem dieser 1718 in die Kurpfalz gekommen war, ließ er Schwetzingen als Sommerresidenz und Jagdschloss ausbauen. Führungen werden angeboten, so etwa am So 24.10., 14.30 Uhr, zum Themenjahr Exotik. Sie heißt „Der Süden im Norden – Exotische Gewächse im Fürstlichen Garten“, Dauer zwei Stunden, Anmeldung unter Telefon 06221 658880. Info: www.schlossgarten-schwetzingen.de ms
   

Weitere Themen

BASF Kulturprogramm

Mit innovativer Premiere

Feuerwehrhaus Schmitshausen

Ein Domizil für Wehrleute mit viel...