Anzeigensonderveröffentlichung

Pirmasenser AutoSalon 2020

Schwerpunkt der Messe ist umweltfreundliche Mobilität

Sechster Pirmasenser Autosalon am Wochenende in der Messehalle 6A – Viele Elektromobile auf der Messe


24.01.2020

Die umweltfreundliche Mobilität ist das Schwerpunktthema beim diesjährigen Pirmasenser Autosalon, der zum sechsten Mal am Samstag die Tore öffnet. Fast alle namhaften Autohäuser der Region werden bis Sonntagabend ihre neusten Modelle in der Messehalle 6A präsentieren, und fast jeder Aussteller hat mindestens einen Hybridwagen am Stand. Viele werden gleich mehrere Elektrofahrzeuge zeigen.

Sportliche Fahrzeuge gibt es auch in diesem Jahr. FOTO: FRITS/FRE
Sportliche Fahrzeuge gibt es auch in diesem Jahr. FOTO: FRITS/FRE

Insgesamt werden rund 200 Neufahrzeuge zu sehen sein, verspricht Messe-Organisator Michael Frits. Einige Weltneuheiten sollen ebenfalls in Pirmasens zu finden sein. Für den Pirmasenser Messe-Spezialisten hat sich der Autosalon zum Selbstläufer entwickelt. Jeder Autohändler, der etwas auf sich hält, muss mit von der Partie sein. Der Termin im Januar scheint gut gewählt, da die Interessierten dann nach den Feiertagen gerne wieder die Gelegenheit zum Ausgehen ergreifen. Wie in den Vorjahren werden mit Sicherheit wieder direkt auf der Messe Autos verkauft. Viele Besucher schätzen auch die Atmosphäre und die Möglichkeit auf wenigen Metern möglichst viele Modelle unterschiedlichster Hersteller vergleichen zu können. Dazu kommen attraktive Messepreise, die viele Aussteller versprechen. Wegen des zu erwartenden Andrangs werden die Autohäuser alle verfügbaren Verkaufsberater aufbieten, um möglichst viel Informationen an die Kunden zu bringen.     


Auto Hintermeister
DEKRA Automobil GmbH

Alle wesentlichen Neuheiten werden dieses Jahr beim Autosalon zu sehen sein. FOTO: BUCHHOLZ
Alle wesentlichen Neuheiten werden dieses Jahr beim Autosalon zu sehen sein. FOTO: BUCHHOLZ

Der Schwerpunkt der Messe liegt zwar auf dem Thema „Umweltfreundliche Mobilität“. Fast alle Aussteller werden aber wie gewohnt etliche der bei den Käufern beliebten SUV-Modelle mitbringen und normale Verbrennermodelle ebenfalls an ihren Ständen präsentieren, die über entsprechend günstige Verbrauchszahlen glänzen wollen. Die neusten Hybridmodelle werden an fast allen Ständen zu finden sein. Hier setzen viele Hersteller zudem auf Plug-in-Hybride, die an der Steckdose aufgeladen werden können und mit einer vollen Ladung immerhin Strecken von 50 bis 70 Kilometern ermöglichen, bevor der normale Verbrennungsmotor wieder zum Einsatz kommt. Mehrere Hersteller beschränken sich allerdings auch auf so genannte Mildhybride, die aus der Bremsenergie und überschüssigen Drehmomenten während der Fahrt ihren Strom beziehen. Bei Autofahrern sind diese Hybride beliebt, da sich der Fahrer um nichts kümmern muss und das Auto alleine den verbrauchsgünstigsten Modus auswählt. Allen Hybridmodellen gemeinsam ist das Bestreben, die Verbrauchswerte und damit die Kohlendioxid-Emissionen niedrig zu halten.

Einige Hersteller werden natürlich auch ihre vollelektrischen Modelle präsentieren und bei vielen Herstellern, die bis zum Autosalon noch keinen reinen Stromer auf dem Markt haben, besteht zumindest die Möglichkeit das in wenigen Monaten erhältliche Modell zu bestellen. kka
    

Weitere Themen

LEO Saison Sommer

Pause am See

LEO Saison Sommer

Wer nicht sucht, der findet