Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung

Schausteller und Vereine sorgen auch für Speisen und Getränke

Zum Rettichfest kommen auch etliche Schausteller mit Fahrgeschäften und Imbissständen. Am Eröffnungstag können alle zwischen 18 und 18.30 Uhr die Fahrgeschäfte gratis testen.  

Atemberaubend: Der Breakdancer steht für einen Geschwindigkeitsrausch. FOTO: SCHIFFERSTADT/FREI
Atemberaubend: Der Breakdancer steht für einen Geschwindigkeitsrausch.
FOTO: SCHIFFERSTADT/FREI

Nicht nur für die Kleinsten gibt es Karussells im Angebot. Erwachsene Adrenalinjunkies können sich unter anderem auf die Fahrgeschäfte des Schaustellerbetriebs Spangenberger aus Saarlouis freuen. Er hat nicht nur den Breakdancer im Gepäck, der einen Geschwindigkeitsrausch verspricht, sonder auch das Fahrgeschäft Chaos: ein Riesenpendel, das 22 Meter hoch in die Luft schwingt.

Weniger Nervenkitzel aber genauso viel Spaß verspricht der Stand von Markus und Sabine Kern: Der Familienbetrieb hat für Junge und Junggebliebene einen Angelstand. Dort gilt es, nach Enten zu fischen, um einen Preis zu gewinnen. Wer seine Geschicklichkeit lieber beim Ringwerfen oder Ballwerfen auf die Probe stellt, ist bei Kerns ebenfalls richtig. Ihr Sohn Ricardo betreut den Schießstand.

Auch fürs leibliche Wohl wird gesorgt. Patricia Bakker-Brauch vom Imbiss Schlemmerhäusel Schausteller und Vereine sorgen auch für Speisen und Getränke serviert den Besuchern unter anderem die Halbe-Meter-Bratwurst und Feuerwurst im ofenfrischen Baguette. Bei Andreas Barth stehen Steaks, Schnitzel und Fleischspieße auf der Speisekarte. Er hat sowohl einen Imbisswagen ohne Sitzgelegenheiten als auch einen Ausschankwagen mit Biergarten vor Ort. Außerdem gibt es alkoholfreie Getränke sowie Wein, Bier und Cocktails.

Durst löscht Thorsten Blatzheim vom Tischtennisclub Schifferstadt mit Cocktails mit und ohne Alkohol sowie Weinund Sektgetränken. Naschkatzen fühlen sich bei Süßwaren und Mandelbrennerei Rottmann/Stengler wohl. Dort gibt es für Liebhaber von süßen Leckereien neben gebrannten Mandeln und Mandelsplittern auch Lebkuchenherzen. Eine besondere Spezialität wird am Stand von Ricardo und Sven Kern feilgeboten: Die Brüder kredenzen Dampfnudeln mit Wein- und Vanillesoße.

Alles rund um den Rettich gibt’s im Zelt beim MGV 1854 Schifferstadt auf dem Platz der Vereine, erzählt Vorsitzender Hermann Magin. Neben Rettichsalat und Rettichspiralen gibt es auch einen Rettichdip mit Fladenbrot. Außerdem können die Besucher Flammkuchen, Rindswurst sowie Pfälzer Zwiebelfleisch genießen. Am Sonntag gibt es zudem Kaffee und Kuchen. Speisen und Getränke gibt es auch in den Zelten des Fördervereins der Jugend des FSV 13/23 sowie des Fördervereins der KGS „Schlotte“. pua


Shop Speyer

„Hier ist für jedes Alter etwas dabei“

Bürgermeisterin Ilona Volk geht gerne aufs Fest

Ilona Volk ARCHIVFOTO: LENZ
Ilona Volk
ARCHIVFOTO: LENZ

Ilona Volk eröffnet am Freitag, 31. Mai, mit dem scheidenden Rettichkönig Lukas I. das Rettichfest. Warum Auswärtige wie Einheimische das Fest besuchen sollten und warum dieses sich ständig verändert, erklärt sie im Interview.

Frau Volk, was macht für Sie das Rettichfest aus?

Ich denke, es ist die Vielseitigkeit. Hier ist für jedes Alter etwas dabei, für Kinder, für Jugendliche, junge Erwachsene, Familien, Senioren. Aber auch für verschiedene Bevölkerungsgruppen: Sportlich Ambitionierte können sich beim Rettichfestlauf und beim Radrennen austoben, Kartenspieler kommen bei den Turnieren auf ihre Kosten, Musikfreunde finden ein breites Livemusik-Angebot. Zudem treffen Schifferstadter garantiert immer jemand Bekanntes auf dem Festplatz und auch für Auswärtige bietet das Traditionsfest mit Schaustellerbetrieb, Bühnendarbietungen und Höhenfeuerwerk viel.

Was haben Sie in den vergangenen Jahren verändert?

Das Team um Katrin Pardall vom Stadtmarketing, ich und viele andere versuchen, gemeinsam mit den Vereinen das Festnochattraktiver zumachen. Da ziehen wir alle an einem Strang: Im vergangenen Jahr gab es erstmals das Klappradrennen, ein Riesen-Erfolg. Das wird dieses Jahr wiederholt. Die Livemusik an allen Tagen sorgt ebenfalls seit ein paar Jahren für allabendliche Stimmung. Mit dem Nachmittag der Betriebe haben wir den Montag belebt.

Waren Sie schon mal beim Rettichfest in Urlaub?

Nein, noch nie. Das könnte ich mir nicht vorstellen. Ich bin nicht nur als Bürgermeisterin gerne auf dem Fest. Ich mag Livemusik und bleibe manchmal bis spät abends. Außerdem wohne ich seit 1990 hier, ich treffe immer bekannte Gesichter und freue mich über nette Gespräche.

Interview: U. Scherzinger
   

Zurück