Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung

Waldsee & Otterstadt

Otterstadter Weihnachtsmarkt: Mehr als Bratwurst an jeder Ecke

Otterstadter Weihnachtsmarkt am zweiten Advent zeichnet sich durch Vielfalt aus

Der Otterstadter Weihnachtsmarkt am zweiten Advent, 8. Dezember, ist etwas Besonderes in der Region. Zum einen wird eine stimmungsvolle Atmosphäre auf dem Königsplatz zwischen Remigiushaus und katholischer Kirche geboten, zum anderen achten Hildegard und Günter Gantner seit vielen Jahren darauf, dass das Angebot an den Ständen sehr vielfältig ist – sowohl bei Speisen und Getränken als auch bei den Ausstellern.
   

Am Königsplatz: Ob es heuer zum Weihnachtsmarkt wohl wieder eine weiße Kulisse gibt? FOTO: KRAUS
Am Königsplatz: Ob es heuer zum Weihnachtsmarkt wohl wieder eine weiße Kulisse gibt? FOTO: KRAUS

Zu den Standbetreibern gehören viele Otterstadter Vereine, Parteien und Gruppierungen, die Bücherei und die Feuerwehr. Insgesamt haben 46 Anbieter zugesagt, und darauf sind die Gantners stolz.

So gibt es Schwibbögen, Genähtes und Gehäkeltes, Standbilder aus Holzpaletten, Parfums, Schmuck, Seife, Olivenöl, Weihnachtsdeko, Kunsthandwerk aus Peru, Kerzen, Fruchtaufstriche, Honig, Hundeaccessoires und vieles mehr. Bratwurst an jeder Ecke sucht man hingegen vergeblich. Gegrilltes gibt es zwar auch, aber die Speisekarte ist abwechslungsreich und bietet vom Saumagenbrötchen über Kartoffelpuffer und Waffeln bis hin zu Schupfnudeln und Kürbissuppe so einiges. Und nicht nur im Freien, sondern auch im Remigiushaus sind Aussteller anzutreffen.

Eines ist heuer anders: Das Ortsjubiläum 1000 Jahre Otterstadt im kommenden Jahr wirft seine Schatten voraus: Auf dem Weihnachtsmarkt werden erstmals „Merchandising-Artikel“ verkauft. So gibt es Otterstader Dubbe-Gläser, Schlüsselanhänger, die Glasmarkierer Dubbe-Dabbe und Aufkleber. Horst Kuhn verkauft sein druckfrisches Buch „Otterstadt ganz nah“. Neu sind auch die Henkeltassen mit dem Jubiläumslogo, die es an allen Getränkeständen auf dem Weihnachtsmarkt gibt.

Der Markt beginnt am Sonntag, 8. Dezember, um 11 Uhr. Bei der offiziellen Eröffnung wird Ortsbürgermeister Bernd Zimmermann von der Jugend des Musikvereins Otterstadt unterstützt. Ab 16 Uhr ist der Nikolaus unterwegs und verteilt kleine Geschenke von der Ortsgemeinde an Kinder. Musikverein, Germania und der katholische Kirchenchor laden um 17 Uhr zu einem Mitsingkonzert in der katholischen Kirche ein. Auch wer nur zuhören will, ist herzlich willkommen. Im Anschluss ab 18 Uhr ziehen Musiker des Generationenorchester des Musikvereins spielend über den Weihnachtsmarkt. krx


Diesmal Spenden statt Geschenke

Dieses Jahr gibt es keine Weihnachtsgeschenke für die Kunden im Friseursalon „Uli’s Haarwerk“ in der Ludwigstraße 20 in Waldsee. Stattdessen hat Inhaberin Uli Keßler beschlossen, ab dem ersten Advent pro Kunde einen Euro von ihrem Verdienst in eine Spendendose zu stecken. Mit dem Geld möchte sie die Initiative „Regenbogen – Glücklose Schwangerschaft e.V.“ unterstützen.

Die Initiative hilft Eltern und Familien, die ein Kind durch eine Fehlgeburt, eine Totgeburt, Frühgeburt oder kurz nach der Geburt verloren haben. „In unserer Familie wurde selbst ein Kind totgeboren. Ich fand es so toll, wie wir damals von der Initiative Regenbogen betreut wurden. Die machen das alle ehrenamtlich“, erzählt Keßler.

Viele Kunden, denen sie von ihrer Idee erzählt hat, seien gerührt und hätten sich an der Spendenaktion beteiligt. Somit ist das Spendenglas jetzt schon etwas gefüllt. krx

KONTAKT

„Uli’s Haarwerk“, 06236 4969769; www.initiative-regenbogen.de


Winterdorf mit Teufeln

In Waldsee steht am Samstag der FCK im Fokus

Wieder stark engagiert: das Orgateam 2018. FOTO: KRAUS
Wieder stark engagiert: das Orgateam 2018. FOTO: KRAUS

Rote Teufel sind eine ungewöhnliche Weihnachtsdeko. Doch im stimmungsvollen Winterdorf, das der FCK-Fanclub zum zweiten Mal am Samstag, 30. November, auf dem Clubgelände in der Mörschstraße 43 organisiert, ist neben Lichterketten und Kunsthandwerk sicher auch das ein oder andere Teufelchen zu finden.    

Ab 15 Uhr haben die Stände geöffnet. Dort findet man unter anderem Deko aus Eisen und Aquarelle von Matthias und Doris Thönnes, Gestecke von Sarah Möbus, Pralinenspezialitäten der Schokoladen-Sommelière Katja Goedel, hausgemachten Limoncello und Eierlikör, Wein und Wurst von Roberta Casu, Schmuck von Annette Polkaehn, Papierarbeiten von Alisia-Michelle Thon und Kissen von Henni Schnaubelt. Im Clubhaus verkauft Joachim Stett Holzarbeiten. Dagmar Römer und Lizzy Stett backen mit Kindern Weihnachtsgebäck. Natürlich gibt es auch FCK-Fanartikel. Eine lebende Weihnachtskrippe mit Schafen ist wieder die Attraktion für Kinder. Wenn es zu kalt wird, kann man sich nicht nur mit warmen Speisen und Glühwein, sondern auch am Feuer wärmen. Um 17.30 Uhr singen die Sunshine-Singers, danach steigt die Christmas Party im Hof. Wer es etwas härter mag, ist beim Motorradclub HMTN im ersten Stock des Clubheims willkommen. krx


Gemütlicher Adventssonntag

Kleiner Weihnachtsmarkt, Kaffee und Kuchen am und im Pfarrzentrum

Mit feinen Kuchen: das Adventscafé am ersten Advent im katholischen Pfarrzentrum Waldsee. FOTO: KRAUS
Mit feinen Kuchen: das Adventscafé am ersten Advent im katholischen Pfarrzentrum Waldsee. FOTO: KRAUS

Zu einem gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen und einem kleinen Weihnachtsmarkt lädt die katholische Kirchengemeinde St. Martin am ersten Advent, 1. Dezember, in und um das katholische Pfarrzentrum in Waldsee ein.

Ab 14.30 Uhr ist das Pfarrzentrum geöffnet. Dort gibt es Kaffee, kalte Getränke und selbst gebackene Kuchen. Einen Besuch wert ist sicher die Krippenausstellung von Wolfgang König, die im kleinen Saal von ihm und Freunden gebaute Weihnachtskrippen zeigt.

Gegen 15 Uhr ist eine Show-Einlage der Kinder des katholischen Kindergartens vorgesehen. Die Kleinen treten bei gutem Wetter vor dem Pfarrzentrum auf, bei Regen auf der Bühne im großen Saal.

Im Hof gibt es schon nachmittags Glühwein und Kinderpunsch vom Förderverein und dem Elternbeirat des Kindergartens. Kinder können über dem Feuer Stockbrot backen. Im Jugendkeller haben die Messdiener ein Bastelangebot für Kinder vorbereitet, im großen Saal verkaufen sie eine Auswahl an Gewürzen, weihnachtliches Quittengelee und andere Leckereien sowie selbst gemachte Seife, Kerzen und Gebetbuchhüllen. Die Kfd-Damen haben wie jedes Jahr selbst gebackene Weihnachtsplätzchen im Angebot und verkaufen Karten für die Weiberfasnacht am Schmutzigen Donnerstag im kommenden Jahr.

Nach der Adventsandacht, die der MGV Eintracht um 17 Uhr in der katholischen Kirche musikalisch gestaltet, gibt’s im Pfarrzentrum Bratwürste und Winzer-Glühwein. krx
   

Zurück