Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung

Neustadt

Heimat in Frankreich vermutet

Wein am Dom am 13./14.4. in Speyer – Sauvignon Blanc als Rebsorte des Jahres im Fokus

Gefällt durch grüne Aromen: Sauvignon Blanc. Foto: Pfalzwein
Gefällt durch grüne Aromen: Sauvignon Blanc. Foto: Pfalzwein

1000 Weine von 170 Weingütern und Winzergenossenschaften – „Wein am Dom“ am 13. und 14. April in Speyer bietet eine enorme Vielfalt. Besonders im Blickpunkt steht aber immer die „Rebsorte des Jahres“ in der Pfalz. 2019 wurde dazu der Sauvignon Blanc gekürt.

Unter den Rebsorten, die in den letzten Jahrzehnten neu in der Pfalz heimisch wurden, zählt der Sauvignon Blanc zu den erfolgreichsten. 2001 wurde die Sorte in der Pfalz offiziell zugelassen, schon 2009 waren 224 Hektar entlang der Deutschen Weinstraße mit dem Neuzugang bepflanzt. Inzwischen hat sich die Anbaufläche mehr als verdoppelt. 528 Hektar weist die vorläufige Statistik der Landwirtschaftskammer für 2018 aus, die Pfalz ist damit das wichtigste deutsche Anbaugebiet für die Sorte mit dem markanten Aroma.

Grund genug für die Pfalzwein-Werbung, den erfolgreichen Neuling für 2019 zur „Rebsorte des Jahres“ zu erklären. Damit steht der Sauvignon Blanc auch bei der größten regionalen Weinpräsentation, der Messe „Wein am Dom“ am 13. und 14. April in Speyer, im Mittelpunkt, Sommeliers werden den besten Sauvignon Blanc küren. Die Pfalz als eines der nördlicheren Anbaugebiete bietet ideale Bedingungen für die Sorte, während der langen Vegetationsperiode bilden sich feine, teilweise pfalztypische Fruchtaromen aus.

Die Heimat der Edelrebsorte wird in Frankreich vermutet, durch ihre Verbreitung gilt sie als eine der wichtigsten weißen Rebsorten weltweit. Die hell-gelben Weine gefallen durch ihre mineralische Art, den spannenden Kontrast zwischen grünen Aromen, die an Gras oder grüne Paprika erinnern, und den Duft von Citrus, Johannis- und Stachelbeere. Die Pfälzer Vertreter lassen neben dem typischen Stachelbeeraroma den Duft von Holunderblüten oder Maracuja erkennen. Gefragt sind die „Spaßweine“ (SWR-Weinfachmann Werner Eckart) in der Gastronomie, da sie hervorragend sowohl zu leichten Fischgerichten wie auch zu asiatisch gewürzten Gerichten passen.

Den Siegeszug der Sorte belegt auch die Statistik der Qualitätsweinprüfung. Wurden demnach 2009 fast 750.000 Liter Sauvignon Blanc von Pfälzer Betrieben verkauft, waren es knapp zehn Jahre später schon mehr als drei Millionen Liter. Mehr als 500 Pfälzer Weingüter und Genossenschaften führen inzwischen die Sorte mit dem einprägsamen Aroma, weit über 90 Prozent der Weine werden trocken angeboten. Unter den deutschen Weinbaugebieten ist die Pfalz mit Abstand das Bedeutendste, fast 45 Prozent aller deutschen Sauvignon Blancs stammen von hier.

Die Pfälzer Betriebe erhalten auch für die QualitätIhrer Sauvignon-Blanc-Weine immer wieder Bestnoten. Bei der Sauvignon Blanc Trophy 2018 der Zeitschrift „falstaff“ hat das Weingut Jülg aus Schweigen-Rechtenbach den ersten Platz errungen. Bei dem von der Zeitschrift „Vinum“ organisierten Vergleich von 25 Spitzenweinen der Rebsorte hat ein Sauvignon Blanc eines Deidesheimer Weinguts gewonnen und bei der Austrian Wine Competition kam der Siegerwein in der Kategorie „Sauvignon Blanc klassisch“ ebenfalls aus der Pfalz.

In besonderer Atmosphäre lässt sich bei „Wein am Dom“ der Sauvignon Blanc bei der Party „Wine grooves“ im „Philipp eins“ genießen. Am Samstag, 13. April, werden ab 19 Uhr inspirierende Spezialitäten des Asia-Restaurants „Koza“ zu Pfälzer Sauvignon-Blanc-Weinen offeriert. Und wer die Rebsorte eher weniger präferiert, darf sich auch auf Riesling, Weißburgunder und Co. freuen. Und schließlich wird ein Teil des „Philipp eins“ zur Partylocation, wenn ab 22.30 Uhr zu Disco-Klängen getanzt wird – zu bestem Pfälzer Wein. Die Karten für die Party kosten 9,90 Euro und beinhalten den Eintritt und zwei Weine (je 0,1 Liter). Speisen sind nicht inbegriffen. Weitere Infos unter www.weinamdom.de. leo


Daten und Fakten

„Wein am Dom“ – Das Weinforum der Pfalz, 13. und 14. April, Speyer
„Wein am Dom“ – Das Weinforum der Pfalz, 13. und 14. April, Speyer

Tickets im Vorverkauf:

30 Euro kostet ein Tages-Ticket für Samstag, 25 Euro für Sonntag, 39 Euro ein Zwei-Tages-Ticket. Das Ticket beinhaltet neben Hin- und Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Bereich des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) den Eintritt, freie Verkostung der Weine und Sekte sowie den Messekatalog. Die Karten gibt es an der Tageskasse in jedem Veranstaltungsort und im Vorverkauf bei der Landwirtschaftskammer Rheinland Pfalz in Neustadt, 06321 9177610 oder unter ticket@lwk-rlp.de und bei der TouristInformation Speyer, 06232 142392.

Veranstaltungsorte 2019:

Historisches Museum der Pfalz, Historischer Ratssaal, Kulturhof Flachsgasse, Heiliggeistkirche, Galerie Kulturraum, Haus Trinitas

Öffnungszeiten:

Sa 13 bis 19 Uhr, So 12 bis 18 Uhr

Veranstalter:

Pfalzwein e.V.
Martin-Luther-Straße 69
67433 Neustadt/Weinstraße
Telefon: 06321 912328
www.pfalz.de

Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz
Weinbauamt Neustadt
Chemnitzer Straße 3
67433 Neustadt/Weinstraße
Telefon: 06321 91770
www.lwk-rlp.de

Weitere Info: www.wein-am-dom.de

Zurück