Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung
Donnerstag, 01.08.2019 Drucken

Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim

„Der Einsatz mit den Jungs am Stand ist klasse“

Schorleboys bereichern Kerwe Hochdorf seit fünf Jahren mit einem Stand – Musikprogramm zum 5. Geburtstag

2019 beteiligen sich die Hochdorfer Förderverein Schorleboys zum fünften Mal an der Kerwe. Das feiern die Männer mit einer Housesession am Sonntag. Michele Naoui, Vorsitzender des Vereins seit dessen Gründung 2014, erzählt im Interview, warum es so gut klappt im Verein, welche Weine der Verein dieses Jahr ausschenkt und welche Ideen es für die Zukunft gibt. 
  

In Hochdorf zuhause: die Schorleboys. Auf die Kerwe am Wochenende freuen sie sich schon riesig. FOTO: RAMONAWENZ/FREI
In Hochdorf zuhause: die Schorleboys. Auf die Kerwe am Wochenende freuen sie sich schon riesig. FOTO: RAMONAWENZ/FREI

Herr Naoui, erstmals bei der Kerwe dabei waren die Schorleboys 2015 mit einem Stand. Wer hat den gebaut?

Den hat unser Schreiner im Verein, Fabian Frey, gebaut. Damals haben wir ihm alle einen Privatkredit für die Bude gegeben, das Schorleboys bereichern Kerwe Hochdorf seit fünf Jahren mit einem Stand – Musikprogramm zum 5. Geburtstag Geld haben wir wieder draußen. Anfangs dachten wir noch ‚Mensch, der Stand ist riesig‘. Inzwischen wünschen wir ihn uns eher ein bisschen größer. Der Zuspruch für uns war von Anfang an da, und wenn alles eingeräumt ist, könnten wir in stressigen Phasen sogar mehr Platz brauchen.

Zum Jubiläum „5 Jahre Beteiligung an der Hochdorfer Kerwe“ haben die Schorleboys zusätzlich Musik angekündigt. Auf was dürfen sich Besucher freuen?

Am Sonntagmittag veranstaltet „TILT“ am Stand der Schorleboys eine Session mit elektronischer Musik. Dazu gehören die DJs Jaque, der selbst Schorleboy ist, Seaside und Tim Tanner. Damit wollen wir etwas zwischen Weißwurstfrühstück und Abendprogramm anbieten. Außerdem hoffen wir, so auch jüngere Besucher anzusprechen. Auch die DJs von „TILT“, die nicht bei den Schorleboys dabei sind, nehmen keine Gage. Die machen das auch alles ehrenamtlich.

House ist für eine Kerwe eher ungewöhnlich. Wie reagieren Bürgermeisterin und Kerweveranstalter auf Ideen der Schorleboys?

Wir haben ein gutes Verhältnis. Natürlich waren anfangs manche skeptisch, inzwischen gehören wir aber fest zur Kerwe dazu, haben diese denke ich auch bereichert und die Verantwortlichen wissen, dass sie sich auf uns verlassen können.
  

Michele Naoui FOTO: WENZ/FREI
Michele Naoui FOTO: WENZ/FREI

Die Weinkarte der Schorleboys listet jährlich andere Tropfen. Warum und wie wählen sie die Weine aus?

Wir Schorleboys trinken alle gerne mal einen guten Wein. Es gibt so viele gute Winzer und Weine in der Region. Zur Kerwe präsentieren wir daher gerne Neues. Dafür treffen wir uns etwa ab April wöchentlich mittwochs und testen blind Weiß- und Rosé-Weine. Meist kommen so zehn bis 15 Tester pro Mittwoch. Pro Rebsorte probieren wir etwa 20 bis 30 Weine, mal steht der Weißburgunder auf der Agenda,mal der Blanc de Noir.Das ist dann aber kein Saufgelage, probiert wird ja immer nur schlückchenweise. Die besten Weine kommen in die engere Auswahl und werden dann in demokratischer Abstimmung ausgewählt. Ideen für gute Weine sind immer willkommen, jeder bringt etwas mit. So haben wir immer neue Weine auf der Karte. Gleich bleibt nur der Schorle-Riesling: Da sind wir seit fünf Jahren gut aufgestellt mit dem Weingut Hahn-Pahlke aus Battenberg.

Und die Einnahmen werden jeweils gespendet?

Richtig. Natürlich müssen wir erstmal die Auslagen decken, also etwa das Anschaffen neuer Gläser, die Kosten für die Deko, das Wechselgeld und eine gewisse Rücklage für die Kerwe im nächsten Jahr. Was übrig bleibt, spenden wir an Hochdorfer Institutionen und Vereine, etwa an den Kindergarten, die Schule oder an die Musik- und Handballjugend. Das entscheiden wir immer nach der Kerwe.

Der Ausschank ist von Freitag bis Dienstag geöffnet, sie sind derzeit 24 Schorleboys: Schaffen Sie das noch alles selbst?

Klar ist es eine intensive, anstrengende Zeit. Manche nehmen sich über die Kerwe ein, zwei Wochen Urlaub, aber ja, wir machen alles selbst. Wir organisieren den Einkauf, bauen auf, übernehmen die Schichten und bauen auch wieder ab. Das einzige, was wir nicht selbst übernehmen, ist die Deko. Das macht die Frau eines Vereinskollegen, die das Geschäft „Weinstraßenliebe“ in Deidesheim betreibt mit Unterstützung von ein paar Partnerinnen.

Und freuen sich alle schon?

Klar.Wir haben dieses Jahr wieder eine super Weinkarte, die Musik wird toll. Und der Einsatz mit den Jungs am Stand läuft immer klasse.Wir sind einfach ein Freundschaftsverein, im wahrsten Wortsinn. Wir kennen uns meist schon sehr lange, können uns aufeinander hundertprozentig verlassen und machen das einfach gern.

Gibt es Pläne für Veranstaltungen über die Kerwe hinaus?

Ja,wir überlegen noch eine eigene Veranstaltung im kleineren Rahmen anzubieten. Aber da ist noch nichts spruchreif. Letztendlich haben wir alle Lust dazu, aber wir sind auch alle berufstätig und haben Familien und Hobbys. Das muss gut überlegt sein. Interview: Ute Scherzinger


Noch mehr Musik an fünf Kerwetagen

Kerwe in Hochdorf von 2. bis 6. August – Erstmals House auf dem Dorffest – Nagelturnier am Dienstagabend

Es kann losgehen:Wenn der Kerwebaum steht, darf gefeiert werden. FOTO: CLEMENS
Es kann losgehen:Wenn der Kerwebaum steht, darf gefeiert werden. FOTO: CLEMENS

Von Freitag bis Dienstag, 2. bis 6. August, richten die Hochdorfer Vereine und Schausteller die Hochdorfer Kerwe in der Bahnhofstraße und auf dem Krückelplatz aus. In diesem Jahr gibt es viel Musik, das beliebte Nagelturnier wurde auf Dienstag verlegt.

Zur offiziellen Eröffnung am Freitag 2. August, gibt es um 19 Uhr nach dem Aufstellen des Kerwebaumes den traditionellen Fassbier-Anstich durch Ortsbürgermeisterin Gabi Böhle. Ab 20 Uhr spielt die Live-Band „Hossa“. Am Samstag, 3. August, gibt es ab 20 Uhr Party-Musik mit „BoogaLoop“.

Sonntag ist um 10 Uhr wieder Frühschoppen und Mittagessen, ab 10.30 Uhr spielen die „Owwere Marlachtaler“ und ab 14 Uhr präsentiert „TILT“ am Stand der Schorleboys House. Mit der zusätzlichen Musikeinlage am Sonntag feiert der Förderverein Schorleboys die fünfte Teilnahme an der Hochdorfer Kerwe. Das traditionelle Nagelturnier wurde aus diesem Anlass auf den Dienstag verlegt und findet am 6. August um 18.30 Uhr statt.

Am Montag, 5. August, ist ab 11 Uhr Frühschoppen und Mittagessen und um 19 Uhr sorgen die Kerwe-Musikanten sowie die Square-Dance-Gruppe für Unterhaltung. Am Dienstag, 6. August, ist ebenfalls ab 11 Uhr Frühschoppen und Mittagessen. Um 16.30 Uhr startet der Familiennachmittag und um 18 Uhr steht das Spanferkel-Essen auf dem Programm. Daneben öffnen an allen Tagen Schausteller ihre Karussells und Buden zur Unterhaltung der Besucher, es steht zudem ein reichhaltiges, vielfältiges Angebot an Speisen und Getränken bereit. acl
  

Zurück