Anzeigensonderveröffentlichung

LEO Saison

Märchen in Boxen und Fische auf Bäumen

Geocaching: In der Verbandsgemeinde Bellheim warten 50 »Schätze« auf ihre

Versteckt im Wald gerne „Schätze“ für Geocacher: Jürgen Mühlmann. Foto: Südpfalz-Tourismus VG Bellheim

14.07.2021

Jürgen Mühlmann, 62 Jahre alt und auch als „Stumpfi 2109“ bekannt, hat extra gelernt, wie man mit spezieller Ausrüstung auf hohe Bäume klettert – um dort Fische zu verstecken. „Ich werde im Bellheimer Wald schon öfter mal von Spaziergängern angesprochen, was ich denn da eigentlich mache“, erzählt Mühlmann und schmunzelt. Das erkläre er immer gerne, wie alle Geocacher sei ja auch er ein freundlicher und offener Mensch.

Geocaching ist eine reale Outdoor-Suche nach „Schätzen“, die sich in Behältern befinden, deren Größenbandbreite von einem kleinen Magneten an einem Verkehrsschild bis zu einer großen Kiste im Wald reiche, so Mühlmann. Mit GPS-tauglichen Geräten werden die Teilnehmer entweder direkt zu den vorgegebenen Koordinaten des versteckten Schatzes navigiert odermanmuss zu vor online (Bilder-) Rätsel lösen oder Aufgaben erfüllen

Lässt sich im Bellheimer Tourismusbüro auch mieten: GPS-Gerät fürs Geocaching. Foto: Südpfalz-Tourismus VG Bellheim
Lässt sich im Bellheimer Tourismusbüro auch mieten: GPS-Gerät fürs Geocaching. Foto: Südpfalz-Tourismus VG Bellheim

Mühlmann ist nicht nur selbst begeisterter Geocacher, er tüftelt auch selbst Caches aus und legt sie an. „Das hält mich geistig und körperlich fit“, sagt er. Gefunden habe er bis heute 10.242 Caches weltweit. Mehr als 50 Caches für Anfänger und Profis hat er in der Verbandsgemeinde Bellheim angelegt und betreut sie, stets in Kooperation mit dem Tourismusbüro und dem Forstamt der Gemeinde. Es seien elf traditionelle Caches, 36 Mysteryrätsel, sechs Multicaches mit mehreren Stationen und vier Letterboxen.

Besonders wichtig seien ihm die speziell für Kinder entwickelten Caches mit Namen wie „Schlumpfine in Bellem“ oder die „1. Offizielle Kinder Märchenbuch Letterbox“. Auf diesen Strecken muss man an einigen Stationen Fragen richtig beantworten, um den genauen Ort des Endverstecks zu finden, wo dann etwa mitgebrachte Märchenbücher gegen die gefundenen ausgetauscht werden können. „Ich möchte Familien raus in die Natur bringen“, sagt er. „Beim Geocaching entdeckt man Orte, die man sonst nie zu Gesicht bekommen hätte.“

Zu seinen Lieblingscaches gehöre „0190 Ruf an!“, bei dem man eine Melodie erraten müsse, um die Koordinaten zu erhalten. Und natürlich die sogenannten Stippruten-Caches: Dabei müssen die Geocacher mit einer Stipprute die von Mühlmann zuvor versteckten (Plastik-)Fische aus den Bäumen angeln. „In einem findet sich das Logbuch zum Eintragen, die anderen sind Nieten.“ kade

INFO

Infos auch unter suedpfalz-tourismus.de/de/suedpfalz-erleben/freizeit-land-suedpfalz/geocaching. Webseite von Jürgen Mühlmann: mercedes1958.wixsite.com/stumpfi2109; um Zugang zu den dort gelisteten Caches zu haben, muss man sich vorher auf geocaching.com anmelden. Dort kann man auch gezielt nach weiteren Caches in der Nähe suchen.


Tipps und Termin

GPS-Schatzsuche am Biosphärenhaus in Fischbach

Am Mi 28. 7., 14.30-16.30 Uhr, findet im Ferienprogramm für Familien mit Kindern ab 8 Jahren sowie Erwachsene am Biosphärenhaus (Fischbach/Dahn) eine GPS-Schatzsuche statt, bei der erste Erfahrungen im Umgang mit den kleinen Navigationsgeräten gesammelt werden können. GPS-Vorkenntnisse und ein eigenes GPS-Gerät sind nicht erforderlich (Teilnehmerzahl begrenzt). Wichtig: feste Schuhe und wetterfeste Kleidung. Anmeldung erforderlich. Telefon: 06393 92100, Kosten-Info: www.wipfelpfad.de

Ausflüge in Baden-Württemberg

Baden-Württembergs Tourismusregionen empfehlen Geocaching als Möglichkeit, eine Urlaubswanderung kurzweilig zu gestalten: www.familien-ferien.de/Ausflugsziele/Geocaching – dort finden sich Caches in Regionen wie Baiersbronn oder am Bodensee. Eine der Suchen führt auf den höchsten Gipfel des Schwarzwalds, den 1493 Meter hohen Feldberg. Geräte, Rätselhefte und Karten gibt es gegen Gebühr und Kaution vor Ort.

Letterboxing

Informationen zum oft für Familien mit Kindern geeigneten Letterboxing: www.letterboxing-germany.info/

Naturschutz

Unter www.wald.rlp.de/de/erleben/waldbesuch/geocaching/ finden sich im Internet Hinweise darauf, wieman diese Freizeitvergnügen naturverträglich gestaltet, außerdem hier: www.pfaelzerwald.de/geocaching-2/ leo

Weitere Themen

Karriereziele_Verwaltung_Dienst am Mensch

Der Natur auf der Spur

Fachkundig beraten in der Südpfalz

Wertige und modische Schuhe

Fachkundig beraten in der Südpfalz

Modevielfalt und stilsichere Beratung