Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung

Oppau, Edigheim, Pfingstweide

Oppau: Vier Konzerte in der Vorweihnachtszeit

Oppauer Chöre und Orchester laden Besucher in die Kirchen ein – Zwei Veranstaltungen am ersten Advent

Im Advent wird in Oppau einiges an Musik geboten: Am Sonntag, 1. Dezember, hat das Moderne Blasorchester Kurpfalz Oppau (MBO) einen Auftritt in der katholischen Kirche St.Martin, außerdem singt der Moderne Chor „Take Four“ in der protestanischen Auferstehungskirche. Am Mittwoch, 11. Dezember, gibt es das traditionelle Adventssingen der Oppauer Chöre und zum Adventssingen des Sängerbundes Oppau sind alle Musikfreunde am 15. Dezember eingelade.
    

Probt im Bürgerhaus: Das Moderne Blasorchester Kurpfalz Oppau mit Dirigent Dominique Civilotti. FOTO: SCHENK
Probt im Bürgerhaus: Das Moderne Blasorchester Kurpfalz Oppau mit Dirigent Dominique Civilotti. FOTO: SCHENK

Noch probt das Moderne Blasorchester Kurpfalz Oppau (MBO) auf der großen Bühne des Bürgerhauses. Dirigent Dominique Civilotti macht die gut 50 Musiker aber schon vorab auf die außergewöhnliche Akustik in den Kirchenräumen aufmerksam. Trotz einiger Erfahrungen damit, gilt es, sich immer wieder neu auf die speziellen Verhältnisse einzustellen. Mit Musik von Johann Sebastian Bach bis hin zum amerikanischen Filmkomponisten John Williams gestaltet das sinfonische Blasorchester sein Adventskonzert am Sonntag, 1. Dezember, 17 Uhr, in der katholischen Kirche St. Martin.

Schon um 15.30 Uhr wird an diesem 1. Advent der Moderne Chor „Take Four“ sein Konzert in der protestantischen Auferstehungskirche geben. Bläser und Vokalisten haben sich abgesprochen: So können Besucher beide Konzerte besuchen. Das wird auch Carmelina Petungaro tun. Die Sopranisten des Chors spielt im MBO Trompete. „Wenn man gleich zweimal musizieren darf, ist das reine Leidenschaft“, verrät die Oppauerin. Für den vielfach ausgezeichneten, gemischten Chor habe Chorleiter Patrick Buttmann ein anspruchsvolles, abwechslungsreiches Programm ausgewählt, verrät Vereinsvorsitzender Ingo Hentel.

Das Adventssingen der Oppauer Chöre findet am Mittwoch, 11. Dezember, 19 Uhr, in der katholischen Kirche St.Martin statt. Auftreten werden der Chor „Take Four“, Liederkranz, Männerchor und Sängerbund, Gospelchor „Black Purple“ und der internationale Chor des Orpheus.

Der Sängerbund Oppau veranstaltet am Sonntag, 15. Dezember, 17 Uhr, ein Konzert in der protestantischen Auferstehungskirche. Gesungen werden vom gemischten Chor und den „Pop Voices“ unter anderem traditionelle Weihnachtslieder, kündigt Sängerbund-Vorsitzende Gisela Fulst an. Zwischen den Chorbeiträgen werden Gedichte und Weihnachtsgeschichten vorgetragen. Und mit dem „Winterlargo“ aus Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ werden auch Glanzstücke des Barock dargeboten. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei. enk


Turmblickblasen in Edigheim

Auch in diesem Jahr erfreuen die Blechbläser des Posaunenchors Friedelsheim-Gönnheim die Edigheimer mit vorweihnachtlicher Musik: Unter der Leitung von Renko Aniker spielen sie am Sonntag, 1. Dezember, 17 Uhr, auf dem Balkon über der Stadtsparkasse am Edigheimer Marktplatz. „Für uns ist das die Eröffnung der Adventszeit“, betont Gert Langkafel vom Kirchbauverein.Wie in den Vorjahren werden auch wieder Liedblätter zum gemeinsamen Singen ausgeteilt. Das traditionelle Adventssingen findet am dritten Advent, 15. Dezember, 15 Uhr, in der protestantischen Kirche statt. enk


Adventskränze, Glühweinduft und viele Bücher

25. Weihnachtsmarkt im Einkaufszentrum der Pfingstweide am Samstag, 30. November

Türkränze und Taschen: auf dem Weihnachtsmarkt können Besucher Geschenke und Accessoires kaufen. FOTO: KELLER/FREI
Türkränze und Taschen: auf dem Weihnachtsmarkt können Besucher Geschenke und Accessoires kaufen. FOTO: KELLER/FREI

Am Samstag, 30. November, ist es wieder soweit: Von 9 bis 13 Uhr ist das Einkaufszentrum in der Pfingstweide die Kulisse für den gemütlichen Weihnachtsmarkt im Stadtteil. Zahlreiche Stände bieten eine bunte Vielfalt an Geschenken und Accessoires. Außerdem gibt es Glühwein, Waffeln, Kaffee und Kuchen.

Das Angebot im Stadtteilweihnachtsmarkt reicht von Bastelarbeiten und Baumschmuck über Fotokarten, Schmuck, Leder- und Stofftaschen bis hin zu Türkränzen, und Weihnachtskarten. „Alle Kindergärten machen mit, der Verein Pfingstweide-Miteinander, die Jugendfarm und viele Mitglieder der protestantischen Kirchengemeinde sowie Privatpersonen“, berichtet Organisator Volker Keller. Wie alle Jahre ist auch wieder der Bücherstand von Jürgen Sommer auf dem Markt vertreten. Auch Sommer ist aktives Mitglied der Kirchengemeinde und bietet ein breitgefächertes Sortiment an anspruchsvoller Literatur. „Da ist für jeden was dabei“, sagt Sommer, und berichtet von Bildbänden, Sachbüchern und Romanen. Auch eine Auswahl an Schallplatten von Pop und Rock bis Klassik bringt er mit.

Für die am Sonntag beginnende Adventszeit können auf dem Weihnachtsmarkt auch selbst gebundene Adventskränze erstanden werden. Die gibt es am Bastelstand der Kirchengemeinde, für den vier bis acht Frauen die Kränze binden und außerdem im Vorfeld viele schöne Bastelarbeiten anfertigen. Die Erlöse fließen der protestantischen Kirchengemeinde zu. Zur musikalischen Unterhaltung spielt ein Ensemble der „Heartliner“ auf. enk
    

Zurück