Anzeigensonderveröffentlichung

Ausbildung und Beruf - Kaiserslautern

Studieren ohne Abitur in bestimmten Fächern möglich

Fachgebunden oder allgemein: Zulassungsbedingungen variieren durch bestimmte Kriterien

Steht auch Bewerbern ohne Abitur offen: der Weg in den Hochschul-Hörsaal. FOTO: UWE ANSPACH/DPA

14.05.2021
baas zwick

Ein Studium ohne Abitur ist in Deutschland zwar grundsätzlich an jeder Hochschule möglich – jedoch nicht in jedem Fach. Darauf weist das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hin.
   

Etwa 8000 der insgesamt rund 20.000 Studiengänge stünden auch für Menschen ohne Abitur oder Fachabitur offen. Welche Studiengänge dies sind, hängt dabei immer von der eigenen beruflichen Qualifikation und den Regeln vor Ort ab.

Denn die Zulassungsbedingungen, die Zulassungsverfahren und die gesetzlichen Regelungen für beruflich Qualifizierte unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland und zum Teil auch unter den Hochschulen. Interessierte müssen sich deshalb immer individuell zu ihrem Wunschstudiengang informieren.
   

Fachgebundener oder allgemeiner Zugang

Grundsätzlich sind laut CHE für eine sogenannte fachgebundene Hochschulzulassung eine abgeschlossene Berufsausbildung und mehrere Jahre Berufserfahrung die Voraussetzungen. Fachgebunden heißt, dass Bewerber für Studiengänge zugelassen werden können, die zu ihrem erlernten Beruf passen. Denkbar ist etwa, dass eine gelernte Kauffrau dann Wirtschaftswissenschaften studiert. Doch auch fachfremde Studiengänge können Bewerbern ohne Abitur offenstehen. Die Bundesländer regeln das unterschiedlich. Wer aber einen Meistertitel oder eine vergleichbare Qualifizierung wie einen Fachwirt hat, kann meist unter allen Studiengängen wählen, die generell für Bewerber ohne Abitur oder Fachabitur geöffnet sind.

Weitere Kriterien für Zulassung möglich

Selbst bei gleichen Voraussetzungen verlangen die Hochschulen aber zum Teil weitere Kriterien im Zulassungsverfahren. Interessierte müssen dann zum Beispiel ein Beratungsgespräch absolvieren, Zulassungsprüfungen bestehen oder ein Probestudium erbringen.

Weitere Einzelheiten erfahren Interessierte meist direkt auf den Webseiten der Hochschulen oder bei den Studienberatungen vor Ort. dpa

INFO

— Einen Überblick über alle länderspezifischen Regelungen sowie Informationsangebote der Hochschulen in Deutschland bietet das CHE: studieren-ohne-abitur.de.

— Viele Fragen zum Thema, zum Beispiel zur Finanzierung, beantwortet das CHE in dem PDF „Studieren ohne Abitur“ unter che.de
     

Weitere Themen

Ruhestätten und Grabpflege

Hinterbliebenen mit Empathie begegnen

Ruhestätten und Grabpflege

Grabpflege muss nicht aufwendig sein

Ruhestätten und Grabpflege

Ein Ort des Trauerns