Anzeigensonderveröffentlichung

Ludwigshafen-Friesenheim

Genießen mit Seeblick

Ehepaar Duvancic hat seit Christi Himmelfahrt wieder geöffnet – Positive Resonanz der Gäste

Führen die WSV-Gaststätte am Willersinnweiher seit 20 Jahren: Goran und Svjetlana Duvancic. FOTO: SCHENK

11.07.2021

„Die schönste Seeterrasse der Region“: Diesen Werbe-Slogan konnte Wirt Goran Duvancic schon von seinem Vorgänger in der Gaststätte des Wassersportvereins Vorwärts 1921 WSV übernehmen. Und in den 20 Jahren, seitdem er das Lokal inzwischen führt, hat er das Renommee der Gaststätte weiter ausgebaut, viel investiert und sich mit seiner vorzüglichen Küche – insbesondere auch den Fischgerichten – über die Region hinaus einen Namen gemacht.

„Wir hatten vor Corona 17 Fischgerichte auf der Karte“, verrät Goran Duvancic beim Termin vor Ort – gerade traut er sich aber noch nicht,wieder alles wie vor dem Lockdown anzubieten und die Lager wieder vollzupacken. Wegen Corona habe er viel entsorgen müssen. Doch was in der WSV-Gaststätte derzeit auf den Tisch kommt, kann sich weiterhin sehen lassen. Sein Küchenchef ist schon seit 16 Jahren dabei, ein Profi, der alle Wünsche erfülle. So könne man nach Absprache mit den Gästen wesentlich mehr anbieten, als die Karte vermuten lasse.

Wichtig ist Goran Duvancic Qualität: „Wir nehmen richtige Calamares und nicht die überall als solche angebotenen panierten Calamares-Ringe.“ Weiterhin gibt es Sylter Pannfisch in Senfsoße mit Bratkartoffeln, außerdem immer mal wieder Matjes-Filets nach Hausfrauenart von der Marke Friesenkrone. Doch der Renner sei das Zanderfilet. „Früher war das ein Kriegsfisch“, verrät Duvancic, den hätten sich die Leute aus dem Rhein geholt. Heute sei er eine teure Spezialität geworden.

Von der großzügigen, in mediterranem Ambiente gehaltenen Terrasse schweift der Blick über das Gewässer hin zum hellen Strand des Willersinnbades und zum Gelände des Ludwigshafener Schwimmvereins 07. Coronabedingt stehen die Tische in großen Abständen. „Uns fehlen dadurch 60 Plätze“, klagt der in Nordrhein-Westfalen gebürtige Wirt mit kroatischen Wurzeln.

Goran Duvancic hat in Gelsenkirchen die Hotelfachschule absolviert und ist seit 30 Jahren in der Gastronomie tätig. Zunächst hatte es ihn in den Norden gezogen. Viele Jahre war er auf der Insel Sylt im Kampener Kult-Lokal „Gogärtchen“ Chef des Service gewesen. In den Südwesten der Republik hat es ihn durch einen Zufall verschlagen. Ein Freund habe ihm die WSV-Gaststätte empfohlen. „Vor allem meiner Frau Svjetlana hat es so gut gefallen“, verrät er und so habe man das Lokal übernommen. Nunmehr sind die Duvancics seit 20 Jahren mit großem Erfolg Betreiber des beliebten Speiselokals. Der Verein feiert heuer schon den 100. Geburtstag. Die Jubiläumsfeierlichkeiten fielen der Pandemie zum Opfer, doch der Gastronom will das im kommenden Jahr nachholen. „Wir hoffen, dass wir dann unter normalen Umständen feiern können – mit Gesang und Tanz“, sagt Goran Duvancic.

Insgesamt hatte die WSV-Gaststätte coronabedingt zehn Monate geschlossen. In dieser Zeit habe sich auch sein Saisonpersonal anderweitig orientiert. Nun leide er unter Personalmangel und sucht händeringend nach Kräften für den Service und die Küche.

„Am Montag nach Christi Himmelfahrt haben wir wieder geöffnet, und unsere Gäste waren gleich wieder da“, freut sich der Wirt. Seine Frau sei skeptisch gewesen, ob es gut weiterlaufe. „Wir sind froh, dass wir schon so lange dabei sind und solide Grundsteine gelegt haben“, sagt Goran Duvancic. Und die Rückkehr der Gäste stimmt den Gastronom hoffnungsvoll. enk

Info

WSV Gaststätte:
Bremmenweg 2, 67063 Ludwigshafen
Telefon: 0621 6339952
Internet: www.wsv-gaststaette.de

Öffnungszeiten: Di bis So 11 bis 23 Uhr

Weitere Themen

Genuss erleben

Teppanyaki-Theke

Ludwigshafen-Friesenheim

„Vor Ort kann man die Ware anfassen“

Ludwigshafen-Friesenheim

Mit dem E-Roller flott unterwegs