Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung

De Derkemer zum Dürkheimer Advent

Spannend, lustig oder biografisch?

Bücher werden zu Nikolaus oder Weihnachten gerne verschenkt – Eva Bauer gibt Tipps für jeden Lesegeschmack

Spannend, lustig oder biografisch?

Die Bücher haben nicht nur in ihrem Innern viel zu bieten,sondern sehen auch von außen schon sehr schick aus. FOTO: LAI

So viele Bücher! Wer in Bad Dürkheim Buchhandlungen betritt, hat die Qual der Wahl. Damit die Suche nach der passenden Lektüre für Bücherwürmer etwas leichter wird, gibt Eva Bauer von der Buchhandlung Frank wertvolle Tipps zu aktuellen Neuerscheinungen.

Sachbücher sind laut Bauer immer eine gute Idee. Besonders Koch- und Backbücher seien zu Weihnachten sehr gefragt. „In diesem Bereich gibt es ganz tolle neue Bücher, die mehr zu bieten haben als nur leckere Rezepte“, sagt Bauer. Eines dieser Exemplare ist „Das Märchen-Backbuch: Rezepte & Geschichten“ von Christin Geweke. In diesem werden nicht nur tolle Rezepte präsentiert, beispielsweise für eine helle Sachertorte oder kleine Spekulatiustörtchen, sondern auch fünf Märchen der Gebrüder Grimm. Diese verkürzen das Warten auf die Leckereien, während die noch im Ofen brutzeln und ihren leckeren Duft im Haus verteilen.

Eine ebenso schöne Mischung aus Rezepten und literarischen Leckerbissen bietet „Mit dem Little Library Cookbuch durchs Jahr:Neue Rezepte aus den schönsten Romanen der Welt“ von Kate Young, „einer bekannten Londoner Foodbloggerin“, erklärt Bauer. Diese hat zu ihren Lieblingsbüchern Rezepte entworfen, die im Jahreszeitenrhythmus angeordnet sind. Hinzu kommen viele Buchempfehlungen. „Diese Zusammenstellung ist mal was anderes als ein traditionelles Kochbuch, in dem nur Rezepte zu finden sind“, so Bauer.

Für Fans des Star-Wars-Universums gibt es ebenfalls neuen Lesestoff: „100 Gründe, Star Wars zu lieben: Eine Hommage an die größte Saga aller Zeiten“ von Ken Napzok. Der Star-Wars-Experte und Host des Podcasts ForceCenter beschreibt darin die 100 bedeutendsten Momente der Saga und wird damit bestimmt so manches Fanherz höher schlagen lassen. „Es ist ein perfektes Geschenk für alle Fans der Saga, da man es auch super als Nachschlagewerk benutzen kann“, meint Bauer.

Brandneu in der deutschen Übersetzung erschienen ist „Die Kakerlake“ vom britischen Starautor Ian McEwan. „Ich habe es bereits im englischen Original gelesen und es ist einfach großartig, gewürzt mit sehr viel britischem schwarzen Humor“, schwärmt Bauer von dem Roman, in dem Ian McEwan die politische Situation seines Landes demontiert und sich gleichzeitig vor einem anderen großen Autor verneigt: Kafka.

Etwas Lokalkolorit bekommen Lesefans in Ursula März’ Roman „Tante Martl“, die nie die westpfälzische Kleinstadt, in der sie geboren wurde, verlässt. Obwohl sie ihren Vater, der eigentlich immer nur Söhne wollte und stattdessen drei Töchter bekam, pflegt, verliert sie nicht ihre Eigenständigkeit. „Ein Buch, in dem trotz eines ernsten Themas auch viel Humor steckt“, berichtet Bauer.

Für Fans des spannenden Genres ist der neue Thriller von Frederick Forsyth laut Bauer zu empfehlen. In „Der Fuchs“ manipuliert ein Hacker die Waffensysteme der Supermächte und wirft damit die Welt aus dem Gleichgewicht.

Für kleine Leseratten hat Bauer gleich mehrere Tipps: Mit Marc-Uwe Kling, dem Autor der vielfach verkauften Känguru-Chroniken, lernt man „Das Neinhorn“ kennen, das zu allem immer nur Nein sagt. Gemeinsam Singen und Musizieren kann die ganze Familie mit „Übermorgen kommt der Weihnachtsmann“, das 24 Weihnachtslieder wie „White Christmas“ oder „Das Lied der Glocken“ vereint. „Es ist sehr unterhaltsam aufbereitet und zudem ist es mit Noten und einer CD ausgestattet“, sagt Bauer.

Eine prächtig bebilderte Reise nach Phantásien liefert die Schmuckausgabe von Michael Endes „Die unendliche Geschichte“. „Sebastian Meschenmoser ist ein bekannter Künstler, der die Geschichte toll in Szene gesetzt hat“,meint Bauer, die auch für Fans von Autobiografien einen Tipp parat hat: „Ich: Elton John“ beschreibt das schillernde Leben des erfolgreichen Künstlers.  lai    


Wichtelwerkstatt und Livemusik

Das Programm beim Dürkheimer Advent bietet an allen vier Wochenenden Unterhaltung für Groß und Klein

Auf dem Römerplatz wird es besinnlich und auch musikalisch zugehen. ARCHIVFOTO: FRANCK
Auf dem Römerplatz wird es besinnlich und auch musikalisch zugehen. ARCHIVFOTO: FRANCK

Umrahmt wird der Dürkheimer Advent durch ein Musikprogramm vor dem Portal der Kirche St. Ludwig sowie auf der Bühne auf dem Römerplatz. Ein kostenfreies Kinderprogramm bietet die Pfadfinder-Jurte auf dem Römerplatz. Das Programm im Überblick.

Freitag, 29. November

18 Uhr: Offizielle Eröffnung am Ludwigsplatz durch Bürgermeister Christoph Glogger.

18.30 Uhr: Livemusik mit der Band You & I (Römerplatz).

Samstag, 30. November

11 bis 19 Uhr: Basteln und Lesen in der Wichtelwerkstatt (Römerplatz).

12 bis 14 Uhr: Abgabe der Nikolausstiefel (Jurte, Römerplatz).

14 bis 18 Uhr: Drehorgelspieler Friedrich Clemens.

17 Uhr: Adventsläuten der Bad Dürkheimer Kirchen.

17 Uhr: Beau Soir Klassik Konzert im Stadtmuseum.

18 Uhr: Livemusik mit Haardtgroove (Ludwigsplatz).

Sonntag, 1. Dezember

11 bis 19 Uhr: Basteln und Lesen in der Wichtelwerkstatt.

14.30 bis 18.30 Uhr: Drehorgelspieler Matthias Löchner.

Freitag, 6. Dezember

18 Uhr: Livemusik mit Reflection (2) (Römerplatz).

Samstag, 7. Dezember

11 Uhr: Der Nikolaus kommt in die Innenstadt.

11 bis 19 Uhr: Basteln und Lesen in der Wichtelwerkstatt.

13 bis 18 Uhr: Winter-Kinder-Fest der Offenen-Kreativ-Werkstatt (Haus Catoir).

17 Uhr: Konzert der Musikschule (Haus Catoir).

18 Uhr: Livemusik mit dem Gospel Chor Voices at Heaven (Ludwigskirche).

Sonntag, 8. Dezember

11 bis 19 Uhr: Basteln und Lesen in der Wichtelwerkstatt.

13 bis 18 Uhr: Winter-Kinder-Fest der Offenen-Kreativ-Werkstatt (Haus Catoir).

14 bis 18 Uhr: Drehorgelspieler Friedrich Clemens.

Donnerstag, 12. Dezember

16 Uhr: Kindertheater „Edgar unterwegs nach Weihnachten“ (Römerplatz).

Freitag, 13. Dezember

18 Uhr: Livemusik mit Good Times (Römerplatz).

Samstag, 14. Dezember

11 bis 19 Uhr: Basteln und Lesen in der Wichtelwerkstatt.

14 bis 18 Uhr: Drehorgelspieler Friedrich Clemens.

18 Uhr: Livemusik mit Gönntlemen (Ludwigsplatz).

18 Uhr: Konzert mit Cantamus (Evangelisches Krankenhaus).

Sonntag, 15. Dezember

11 bis 19 Uhr: Basteln und Lesen in derWichtelwerkstatt.

14.30 bis 18.30 Uhr: Drehorgelspieler-Matthias Löchner.

Freitag, 20.12.2019

15 bis 22 Uhr: Mobiles Kino (Dürkheimer Haus).

18 Uhr: Livemusik mit Sascha Kleinophorst (Römerplatz).

Samstag, 21. Dezember

11 bis 19 Uhr: Basteln und Lesen in derWichtelwerkstatt.

14 bis 18 Uhr: Drehorgelspieler Friedrich Clemens.

18 Uhr: Livemusikmit demKaisertafeltrio (Innenstadt).

Sonntag, 22. Dezember

11 bis 19 Uhr: Basteln und Lesen in der Wichtelwerkstatt.

11 Uhr: Literarischer Glühschoppen (Römerplatz).

14.30 bis 18.30 Uhr: Drehorgelspieler Matthias Löchner.   lai
    

Zurück