Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung

Altrip

Altriper Weihnachtsmarkt: Kunsthandwerk und Spezialitäten

Altriper Weihnachtsmarkt lädt am zweiten Adventswochenende zum Bummeln ein

Ein feststehender Termin im Kalender der Altriper ist alljährlich das zweite Adventswochenende, wenn der Altriper Weihnachtsmarkt auf dem Gelände an der Maxschule mit seinen geschmückten Ständen sowie im Bürgerhaus auf die Adventszeit einstimmt.
   

Anziehungspunkt für junge Besucher: das Karussell auf dem Altriper Weihnachtsmarkt. FOTO: MÖBUS
Anziehungspunkt für junge Besucher: das Karussell auf dem Altriper Weihnachtsmarkt. FOTO: MÖBUS

In diesem Jahr werden zum Altriper Weihnachtsmarkt auf dem Platz hinter der Maxschule, am Brotbackhaus sowie im Bürgerhaus Alta Ripa am 7. und 8. Dezember 35 Teilnehmer erwartet. Kunsthandwerkliche Artikel sind ebenso zu finden wie italienische Spezialitäten. Neu dabei ist in diesem Jahr unter anderem die Bürgerinitiative Hochwasser und Naturschutz e.V. Altrip (BIHN). Sie wird zum einen Propolis-Produkte (eine von Bienen hergestellte harzartige Masse) verkaufen und für die Kinder eine Bastelaktion anbieten, bei der Meisenknödel hergestellt werden.

Junge Besucher sind außerdem im Weihnachtswerkstattzelt des Kinder- und Jugendzentrums willkommen. Dort gibt es Mitmachaktionen. Außerdem können Kinder auf dem Karussell ihre Runden drehen.

Auch die Altriper Schmuckwerkstatt ist vertreten und wird ihre Schmuckstücke präsentieren. Weitere kreative Werke sind auch im Bürgerhaus Alta Ripa zu sehen. Dort stellen in der oberen Etage Altriper Hobbykünstler aus. Angeboten werden unter anderem Strickwaren, Drechselarbeiten, Schmuck und Marmelade. Der Heimat- und Geschichtsverein (HGV) Altrip verkauft an seinem Stand die nun schon traditionellen „Brotkiechle“ frisch aus dem Brotofen. Grundlage für die Spezialität ist Brotteig, der in kleinen Fladen ausgerollt und herzhaft belegt wird – mit Speck oder Schafskäse. Als süße Variante gibt es die „Brotkiechle“ mit Äpfeln. Gleich neben dem Backofen ist ein Zelt mit Tischen und Bänken aufgebaut. „Hier können sich Besucher an einem Heizpilz aufwärmen“, verspricht HGV-Vorsitzender Alois Eitl. Zudem können Besucher am Samstagabend ab 19 Uhr ausgewählte schottische Whiskysorten verkosten und käuflich erwerben. Der neue Altriper Kalender des HGV für 2020 wird für fünf Euro verkauft. Er wurde mit Eindrücken vom Altriper Ortsjubiläum gestaltet, das 2019 gefeiert wurde.

Für das leibliche Wohl der Besucher sorgen wieder viele Altriper Vereine. Sitzgelegenheiten bietet das Bürgerhaus Alta Ripa. Dort werden auch Kaffee und Kuchen, Bier und Wein sowie alkoholfreie Getränke serviert. Die offizielle Eröffnung mit Ortsbürgermeister Volker Mansky und Patrick Moser als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Altriper Vereine ist am Samstag um 17 Uhr. Bereits ab 16 Uhr ist der Nikolaus zu Gast auf dem Weihnachtsmarkt und verteilt Geschenke an die Kinder. mmö

INFO

Der Altriper Weihnachtsmarkt an der Maxschule und im Bürgerhaus Alta Ripa, Ludwigstraße 42, ist am Samstag, 7. Dezember, von 15 bis 22 Uhr und am Sonntag, 8. Dezember, von 14 bis 21 Uhr geöffnet.


Weihnachtsmarkt beim Hotel Darstein

Zum Schlemmen in stimmungsvoller Atmosphäre lädt das Hotel Darstein mit seinem Weihnachtsmarkt an der Blauen Adria ein. Der „kleine, aber feine Weihnachtsmarkt“, wie ihn Mitarbeiterin Gabriela Sold beschreibt, ist an den Adventswochenenden geöffnet.

Vor vier Jahren hatte das Hotel Darstein zum ersten Mal den Weihnachtsmarkt auf seinem Gelände direkt am Seeufer errichtet. Zahlreiche Holzhäuschen, weihnachtlich geschmückt und beleuchtet, verbreiten romantische Atmosphäre und laden zum gemütlichen Bummel ein. Besucher erwartet eine kulinarische Vielfalt mit verschiedenen Speisen, etwa Bratwurst, Gans und heiße Waffeln. Am Lagerfeuer aufwärmen kann man sich in der Holzblockhütte, im weihnachtlichen Wintergarten ist der Seeblick zu genießen. Zudem wird es für Kinder Beschäftigungsangebote geben. Der Weihnachtsmarkt komme sehr gut an, vor allem bei den Stammgästen, berichtet Sold. Wer für eine Weihnachtsfeier noch das passende Ambiente suche, könne den Weihnachtsmarkt auch unter der Woche buchen. Geöffnet hat der Markt an den Adventssamstagen jeweils von 15 bis 21.30 Uhr, an den Adventssonntagen von 15 bis 20 Uhr. mmö


Örtliche Hobbykünstler präsentieren Werke

Im Angebot: Genähte Kinderkleidung, Seifen und Schmuck – Direkter Austausch mit Ausstellern

Hier geht’s lang: Im Bürgerhaus Alta Ripa hinter dem Schild stellen die Hobbykünstler aus. FOTO: MÖBUS
Hier geht’s lang: Im Bürgerhaus Alta Ripa hinter dem Schild stellen die Hobbykünstler aus. FOTO: MÖBUS

Wer Interesse an Hobbykunst hat, hat auf dem Altriper Weihnachtsmarkt Gelegenheit, kreative Werke zu bewundern und mit den Hobbykünstlern, die sie angefertigt haben, direkt ins Gespräch zu kommen. Elf Mitglieder der Altriper Hobbykünstler stellen am Samstag und Sonntag, 7. und 8. Dezember, im Bürgerhaus Alta Ripa aus.

Das Bürgerhaus Alta Ripa liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Weihnachtsmarkt an der Maxschule. Im oberen Stockwerk des Gebäudes präsentieren die Altriper Hobbykünstler an einem Gemeinschaftsstand bereits seit einigen Jahren während des Weihnachtsmarktes ihre Kunstwerke. In diesem Jahr seien jedoch mehr Mitglieder dabei als im Vorjahr, berichtet Margit Berger von den Altriper Hobbykünstlern.

So erwartet die Besucher ein besonders vielfältiges Angebot. Ausgestellt werden Seifen, Schmuck, gehäkelte Tierchen, Handtaschen aus Stoff, selbst genähte Kinderkleidung und Mützen sowie Tücher, Drechselarbeiten aus Holz sowie verschiedene Bastelarbeiten und Handarbeiten wie etwa Schals, Mützen und Handschuhe.

„Die Besucher sind sehr interessiert und bleiben gerne mal stehen, um mit uns ins Gespräch zu kommen“, sagt Berger. Dabei werde erklärt, wie das eine oder andere entstanden sei. Die Hobbykünstler wiederum freut das Interesse und die Anerkennung, die sie bei der Ausstellung erfahren. Das Besondere an der Ausstellung im Bürgerhaus sei auch, dass die Hobbykünstler sich mit einem gemeinsamen Stand präsentieren und sich so auch die Kosten teilen. mmö
     

Zurück